Was Didi sieht und hört
  Startseite
    Dauersendungen
    Fernsehen
    Geplapper
    Hörfunk
    Spruch des Tages
    Wußten Sie schon
  Über...
  Archiv
  Abonnieren

   Didis nicht uninteressanter Netzplatz
   Adressen zum Sammeln

Webnews



http://myblog.de/didispandau

Gratis bloggen bei
myblog.de





Einkauf

SWR2 Dschungel
Business as usual
Hörspiel von Christoph Zapatka
25.03.2008 22.05-22.30 SWR2
25.3.08 22:13


Werbung


Geld her!

Der Coup von Zehlendorf
25.03.2008 20.15-21.00 RBB
25.3.08 21:22


St. Louis Blues

Late Night Jazz
Zum 50. Todestag von W. C. Handy
St. Louis Blues
Variationen eines Jazz-Klassikers
Mit Ulf Drechsel
Seine musikalischen Wurzeln hatte W.C. Handy in der Kirchenmusik und den Klängen der freien Natur. Er sang in einer Minstrel Show und arbeitete als Bandleader, Chorleiter, Kornettist, Trompeter und Musiklehrer, leitete verschiedene Bands und hatte später seine eigene Plattenfirma.
Um 1910 entwickelte Handy aus seinen Beobachtungen der Schwarzen Musik und der Reaktion der Weißen darauf den Stil, der später als Blues populär werden sollte. 1917 zog Handy nach New York, wo er bessere Arbeitsbedingungen zu finden hoffte. Zur gleichen Zeit wurde Jazzmusik populär, und viele der Kompositionen Handys wurden zu Jazz-Standards.
24.03.2008 23.04-00.00 RBB Kulturradio

Wikipedia: W. C. Handy
25.3.08 07:39


Dauersendungen, die ich versuche, mitzukriegen

Hörfunk
Mo-Fr: ca. 6.45 r.s.2: Kerbels Spaßtelefon

Mo-Fr: ca. 10.45 WDR2: Kabarett
Mo: Wilfried Schmickler
Di: Gerburg Jahnke
Mi: Fritz Eckenga
Do: Dieter Nuhr
Fr: Becker & Jünemann

Mo-Fr: 16.35-17.00 DLF: Forschung aktuell

Sa: 16.30-17.00 DLF: Computer & Kommunikation

So: 16.30-17.00 DLF: Wissenschaft im Brennpunkt

Mo-So: 19.30-20.00 RBB Kulturradio: The Voice

Hintergrundmusik von JazzRadio 101.9


TV
Mo: 11.30-12.00 RBB: c't magazin

Mo-Fr: 18.30-19.00 3sat: nano

Di: 21.00-21.45 WDR: Quarks & Co

Do: 22.30-23.00 NDR: Extra 3

Sa: 22.30-23.00 WDR: Dittsche - Das wirklich wahre Leben

So: 16.00-16.30 3sat: hitec

So: 17.00-17.30: ARD: W wie Wissen
25.3.08 07:32


Spruch des Tages

"Herr Ober, das Brot schmeckt ja nach Eisen."
"Da hat wohl einer die Flinte ins Korn geworfen."
25.3.08 07:32


Earth, Wind & Fire

Rock et cetera
Fusion der Elemente
die amerikanische Funk-Band Earth, Wind & Fire
Earth, Wind & Fire aus Los Angeles wurde vor allem durch die fantasievolle und gekonnte Fusion aus Soul, Funk, Jazz, Rhythm'n'Blues und Rock bekannt. Angeführt wurde die Truppe, die sich auf der Konzertbühne gerne in zweistelliger Besetzung und schrillen Kostümen präsentierte, von dem Schlagzeuger Maurice White. Der Musiker, Jahrgang 1941, hatte gemeinsam mit dem bekannten Organisten Booker T. Jones in einer Highschool-Band gespielt und dabei erste wichtige Erfahrungen sammeln können. Später rundete White sein Können durch ein Musikstudium am Konservatorium von Chicago ab. 1969 ging Maurice White in die Musikmetropole Los Angeles, wo er sein Glück als Berufsmusiker versuchen wollte. Seinen jüngeren Bruder Verdine holte er nach und gründete mit ihm und weiteren Mitstreitern erste Vorläuferbands, aus denen dann schließlich das Projekt Earth, Wind & Fire entstand. Nach einigen Startschwierigkeiten folgten kleinere musikalische Kurskorrekturen, die schließlich den Durchbruch brac hten. Aus Earth, Wind & Fire war Mitte der 70er Jahre eine international erfolgreiche Truppe geworden, die mit Singles wie "Shining Star" oder "Boogie Wonderland", vor allem aber auch mit ihren hervorragenden Alben Millionenumsätze machte. Gelungene musikalische Akzente setzte auch die hervorragende Bläsersektion Phoenix Horns, die mit Earth, Wind & Fire eine kreative Arbeitsgemeinschaft bildete. Unangefochtener Bandboss blieb allerdings Maurice White. Als er 1998 an Parkinson erkrankte und seine Arbeit bei Earth, Wind & Fire immer weiter reduzieren musste, wurde es für die erfolgsverwöhnte Band schwierig. Heute lenkt er die Band aus dem Hintergrund. Und in der Öffentlichkeit vertritt Verdine den großen Bruder.
24.03.2008 22.05-22.50 DLF

Wikipedia: Earth, Wind & Fire
24.3.08 22:11


24.3.08 22:10


In 80 Tagen um die Welt

SWR2 Hörspiel am Feiertag
In achtzig Tagen um die Welt
Nach dem Roman von Jules Verne
24.03.2008 15.05-17.55 SWR2

Wikipedia: In 80 Tagen um die Erde
24.3.08 15:32


Kabarett

Aus den Archiven
»Vorsicht stachlig!«
Die Distel und die Stachelschweine
Kabarett Ost trifft Kabarett West
24.03.2008 08.05-09.00 Dlr Kultur

Wikipedia:
Die Distel
Die Stachelschweine
24.3.08 15:28


James Bond

Best Ever Bond
24.03.2008 03.05-4.15 NDR

Passen Sie mal auf, 007!
24.03.2008 04.15-5.05 NDR
24.3.08 05:26


Spruch des Tages

Wie kann ich wissen, was ich meine,
bevor ich höre, was ich sage?
24.3.08 05:26


Hochstapler

Freistil
Die Welt will betrogen sein
Hochstapler in Aktion
Von Burgel Langer
23.03.2008 20.05-21.00 DLF

Wikipedia: Hochstapler
24.3.08 05:22


Stuff

Rhythm & Blues Night: Stuff
23.03.2008 04.25-5.35 3sat
23.3.08 18:41


Jazz

Gene Harris & Stanley Turrentine Quartet
Jazzfestival Bern 98
23.03.2008 03.10-4.25 3sat

Wikipedia:
Gene Harris
Stanley Turrentine
23.3.08 17:17


Paul Kuhn

Der Mann am Klavier
Paul Kuhn zum 80. Geburtstag
23.03.2008 13.55-14.55 WDR

Wikipedia: Paul Kuhn
23.3.08 16:00


Stefan Gwildis

Ein Tag mit Stefan Gwildis
23.03.2008 11.00-11.30 NDR

Wikipedia: Stefan Gwildis
23.3.08 11:39


Spätvorstellung

SWR2 Spätvorstellung
Studio-Brettl
mit Weber&Beckmann, Luise Kinseher und Bülent Ceylan
(Aufnahme vom 14. März)
22.03.2008 23.03-00.00 SWR2
23.3.08 08:47


Spruch des Tages

"Vergissmeinnicht" ist der Gruss der Alzheimerkranken!
23.3.08 08:46


Comedy

Ladies Night
22.03.2008 21.45-22.30 WDR

Nur das Beste
Sketchklassiker
22.03.2008 22.30-23.00 WDR
23.3.08 08:45


Armenier

Gesichter Europas
Tabus und Türkentum: Armenier in Anatolien
Mit Reportagen von Susanne Güsten
Am Mikrofon: Barbara Schmidt-Mattern
22.03.2008 11.05-12.00 DLF

Wikipedia:
Armenier
Anatolien
22.3.08 11:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung